Respect.?!

Respect.!?

Respekt – in der Praxis hat dieses Wort für unterschiedliche Menschen unterschiedliche Bedeutungen. Kindern und Jugendlichen wird das Wort von Lehrern, Freunden, Eltern oder religiösen Leitbildern in ganz unterschiedlichen Arten und Weisen erklärt und vorgelebt.

Das Offbeat Projekt, in Kooperation mit der TanzFaktur in Köln, beginnt in Anlehnung daran mit der Frage, welche Arten von Respekt es gibt: Ist Respekt ein einseitiges pädagogisches Werkzeug; die Gehorsamkeit, die bestimmte Orte und Institutionen fordern; eine Umgangsform, um zu gewissen gesellschaftlichen Kreisen Zugang zu erlangen? Ist Respekt umgangssprachlich eine Art Kompliment, eine Wertschätzung, wenn etwas gut gemacht wird? Ist Respekt eine gegenseitige Anerkennung zweier Seiten?

Wie kann Respekt so verstanden und gelebt werden, dass Gemeinschaft und soziales Miteinander gefördert werden?

Hier setzt das Ziel dieses Projektes an: die Erarbeitung einer gemeinschaftlichen Definition von Respekt unter allen TeilnehmerInnen, eine Definition, die Vertrauen, Gemeinschaft und Lust auf Lernen und positive Veränderungen hervorruft. Diese Definition von Respekt soll die thematische Basis der Performance, welche am Ende des Projektes steht, sein.